nonstop

HPE NonStop Service für eine höchst zuverlässige Infrastruktur

Die HPE NonStop Systeme mit Servern und einem vollintegrierten Software-Stack sind besonders fehlertolerant. IT-Entscheider können damit die für ihr Unternehmen wichtigsten Systeme effektiv schützen. Proservia integriert die HPE NonStop Systeme mit einem speziellen NonStop Service, um eine besonders zuverlässige Infrastruktur zu schaffen.

Wenn die Kronjuwelen gestohlen werden, ist das ganze Königreich bedroht. Oder anders formuliert: Es gibt unternehmenskritische Systeme, die auf keinen Fall ausfallen dürfen. Diese Kronjuwelen müssen hochverfügbar und dauerhaft griffbereit sein.

Sicherheit „NonStop“

HPE NonStop Systeme stehen in diesem Zusammenhang bereits seit Jahrzehnten für ausgezeichnete Fehlertoleranz, Hochverfügbarkeit und Ausfallsicherheit. Diese Tradition teilt Proservia mit großer und langjähriger Erfahrung.

Die High-End-Server der HPE NonStop Familie für X86 Prozessoren oder HPE Virtualized NonStop in einer Private Cloud verwenden ein eigenes Betriebssystem namens NonStop OS. Dieses gewährleistet in einzigartiger Weise Fehlertoleranz durch eine parallele Prozessarchitektur mit ausgefeilter Fehlererkennung. Fehler bei Hard- und Software können so frühzeitig erkannt, isoliert und behoben werden.

HPE NonStop in rund 4 Minuten erklärt:


(Quelle: HPE Technology via YouTube)

Der NonStop Software Stack umfasst ausgefeilte Sicherheitsmechanismen, eine skalierbare Datenbank, Unterstützung für Java und Middleware, Entwickler- und Management-Tools sowie Funktionen zur Aufrechterhaltung der Business Continuity.

Verschiedene Branchenpakete für Finanz, Handel, Telekommunikation, Gesundheit und Behörden, herstellende Industrie sowie branchenübergreifend sind auf die Bedürfnisse bestimmter Kundensegmente zugeschnitten.

Geschäftskritische Daten zuverlässig sichern

Fangfrage: Legen Sie bei Ihrer IT Wert auf Zuverlässigkeit und Sicherheit? Wir beantworten das mal mit „ja“.

Eine Lösung hierfür können die genannten HPE NonStop Systeme sein. Im Zusammenspiel mit der Expertise eines erfahren IT-Dienstleisters gelingt zudem die optimale Einbettung in jeder IT-Infrastruktur.

Die hierfür speziell entwickelten Proservia NonStop Services sind ITIL-zertifiziert und gewährleisten Systems Management und Application Management – jeweils inklusive Monitoring. „Proservia verfügt diesbezüglich über langjährige Erfahrung mit Migrations- und Relocation-Projekten inklusive zertifiziertem Projektmanagement. Das Ziel dieser Projekte: Mit unseren NonStop Kapazitäten von Proservia können Sie die permanente Lauffähigkeit Ihrer IT sicherstellen. Als Mitglied der GTUG (German NonStop User Group) und enger Partner der HPE sind wir dabei stets auf dem neuesten Stand und bilden unser NonStop Services Team fort„, sagt Anke Mailaender, Team Lead NonStop Services bei Proservia.

Vier Schritte auf dem Weg zum Erfolg

Das Modell des Proservia HPE NonStop Service umfasst fünf Schritte zum Kundenerfolg, indem Proservia den Kunden auf dem Weg von der Bedarfsanalyse bis zum Regelbetrieb komplett oder teilweise begleiten kann.

Im ersten Schritt der Initialisierung stellt Proservia dem Kunden seinen Service vor und sammelt Informationen über die bestehende IT-Umgebung. In einem eintägigen Workshop werden die Anforderungen abgeklärt und erste Lösungsansätze vorgestellt.

Im zweiten Schritt der Beratung wird gemeinsam der Anforderungsbedarf analysiert und daraus ein passgenaues High-Level-Designkonzept entwickelt – bei Bedarf zusätzlich mit einem Desaster-Recovery-Konzept.

Im dritten Schritt folgt die Designphase, in der die Details des Designkonzept herausgearbeitet werden, einschließlich technischer Details, Servicemodell und einem konkreten Implementierungsvorschlag.

Im vierten Schritt geht es dann an die Implementierung, die genau auf die Geschäftsanforderungen des Kunden abgestimmt ist. Unsere Architekten entwerfen die Lösung und setzen sie um. Nachdem die Implementierung abgeschlossen ist, wird die Lösung nach einem formellen Abnahmeprozess mit einer Begleitdokumentation den Betrieb übergeben.

Schließlich kann Proservia als Full-Service-Provider den Betrieb vollständig oder teilweise übernehmen, je nach Kundenbedarf On-Premises oder in der Cloud (inklusive Service-Desk, Remote oder bei Bedarf Vor-Ort-Leistungen). „Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels ist dieser ausgelagerte Betrieb ein attraktives Modell für unsere Kunden. Viele langjährige IT-Mitarbeiter gehen gerade im Mittelstand zunehmend in Rente. Proservia kann mit einem fundiert ausgebildeten und jungen Team entgegenwirken„, sagt Mailaender.

 


Mehr zum Thema IT-Infrastruktur & Services erfahren Sie hier.


 

Quelle Titelbild: skynesher / iStock